Krebs

Komplementäre Therapien

Komplementäre (adjuvante) Krebstherapien werden ergänzend zu den klassischen Methoden, Operation, Chemotherapie und Bestrahlung (Stahl, Strahl und Chemo) angewendet.

Ziel der komplementären Krebstherapie ist :

1. Die Verbesserung der Lebensqualität während und nach radikalen Therapieformen und die Verstärkung der Wirksamkeit der schulmedizinischen Massnahmen.

2. Die Verlängerung der metastasenfreien Lebenszeit.

3. Und dies erst an letzter Stelle, die Verlängerung der Gesamtlebenszeit durch immunologische und unterstützende Massnahmen, insbesondere der Ernährungsumstellung und mittels psychologischer Betreuung.


Jede(r) Patient(in) hat das Recht, zu entscheiden, wie er (sie) behandelt werden möchte !

Deshalb : Sprechen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt, meine Erfahrung hat gezeigt, dass ein offenes Gespräch mit den ÄrztInnen sehr konstruktiv sein kann und meist zu der gewünschten zusätzlichen Behandlung mit adjuvanten Mitteln führt. Wegen möglicher Wechselwirkungen MUSS Ihr /e Arzt / Ärztin wissen, welche Therapien Sie zusätzlich anwenden.


Behandeln Sie sich aber nicht selber !

Krebs stellt hohe Anforderungen an alle Therapeuten, Hoffnungen sollen geweckt, aber keine Heilungsversprechen abgegeben werden.


Das Internet ist voll mit tollen Tipps und möglichen und unmöglichen Therapien. Bitte seien Sie vorsichtig. Lassen Sie sich beraten, es ist nicht alles wahr, was da geschrieben wird.

Gäbe es eine Methode, die alle Krebspatienten sofort gesund machen würde, wäre das in einem viel grösseren Umfang bekannt.


 

Biologische Therapien sind kein Ersatz für Stahl, Strahl und Chemotherapie, auch als Einzeltherapien sind sie nicht ausreichend.
Adjuvante Krebstherapien ergänzen sich und die orthodoxen Methoden, deshalb muss für jede(n) PatientIn ein individuelles Behandlungskonzept erstellt werden.
Bei der Erstellung eines solchen Konzeptes bin ich Ihnen gerne behilflich (kostenpflichtig!).

Biomodulation

 

Print Friendly, PDF & Email
Share