Prävention

Tun Sie etwas für ein intaktes Immunsystem

Vermeiden Sie Übergewicht

Halten Sie Ihren Gesamtfettkonsum so niedrig wie möglich

Achten Sie auf Ballaststoffe bei Ihrer Ernährung, viel frisches Obst und Gemüse, keine Konserven, auch ruhig mal einen Rohkosttag einlegen.

Vitamine und Spurenelemente sind für jeden Menschen lebensnotwendig. Es hat sich gezeigt, dass bestimmte Vitamine und Spurenelemente einen günstigen Einfluss auf das Immunsystem haben und auch den Verlauf von Krebserkrankungen günstig beeinflussen. Es ergibt sich der logische Schluss, dass diese auch zur Vorbeugung dienen.

Vermeiden Sie Mängel: Regelmässige Kontrollen von Calcium, Magnesium , Natrium, Kalium und vor allem Vitamin D sind wichtig, um Mängel frühzeitig zu erkennen und zu therapieren.

sample-2

Vitamin A und C sollten reichlich in der Nahrung vorhanden sein, ebenso die Spurenelemente Zink und Selen, die genannten Substanzen, sowie Vitamin E gelten auch als Radikalenfänger.

Vermeiden Sie den Genuss von krebserregenden Substanzen, Konservierungsmitteln, Farbstoffen und denaturierten Lebensmitteln. Verzichten Sie auf „lieber etwas mehr“ und achten Sie auf die Qualität.

Vermeiden Sie Genussmittel wie Alkohol, Zucker und Nikotin, so wie den übermässigen Gebrauch von Arzneimitteln.

 

Print Friendly, PDF & Email
Share