Patientenanweisung

Patienten-Information

CRT – Computer Regulations-Thermographie – für Ihre Gesundheit
Das aussagekräftige und schonende Diagnose-System!

Was ist CRT – Computer Regulations-Thermographie?

An fest definierten Körperstellen, auch im Gesicht und an der Brust, wird der Wärmeaustausch vor und nach einem Kältereiz gemessen.

Prinzip der CRT – Computer Regulations-Thermographie

Die Durchblutung ist wesentlich für die Temperatur der Haut. Sie wird reflektorisch beeinflusst: die Wärme im Inneren des Körpers gelangt nach physiologischen Gesetzmäßigkeiten an die Hautoberfläche und strahlt in die Umgebung ab. Die Haut ist über Blutgefäße und Nerven mit den Organen verbunden (nervale Reflexbögen).
Verlauf der Messung
Der Patient gewöhnt (adaptiert) sich an die Raumtemperatur. Die erste Messung erfolgt an fest definierten Körperarealen. Hierbei werden auch der Kopf (Zähne) und die Brust gemessen. Der entkleidete Patient bleibt anschließend 10 Minuten bei Raumtemperatur sitzen (thermische Reizgebung). Der Organismus kühlt ab, es folgt eine Zweitmessung und Drittmessung (nach therapeutischem Reiz) auf die gleiche Art und Weise.

Was erkennt man im CRT-Diagramm?

Die Ursachen von:
• Chronische Erkrankungen
• Umweltbelastungen

• Allergien
• Überreaktionen, wie z.B. bei Stress
• Erschöpfungssymptome
• Ernährungsbedingte Krankheiten
• Nahrungsmittelintoleranzen
• Mykosen
• Herbelastungen vor allem aus dem Zahnbereich
• Fehlstellungen des Achsenskeletts

Darum ist die CRT für Sie wichtig!

Die CRT hat sich zur Früherkennung zahlreicher gesundheitlicher Störungen und ernsthafter Erkrankungen bewährt. Viele Krankheiten haben den Ursprung in anderen Organen und Körperregionen, die nicht von den Symptomen betroffen sind (Herdgeschehen). Diese Zusammenhänge kann man im CRT-Diagramm erkennen – und die Ursachen sinnvoll behandeln.

CRT – Computer Regulations-Thermographie – die effiziente Diagnostik für Ihre Gesundheit

Bitte beachten Sie vor der Messung folgende Punkte:

• Duschen Sie nicht und wenden Sie keine kreislauffördernden Maßnahmen an.
• Frühstücken Sie.
• Bitte rauchen Sie nicht und trinken Sie keinen Alkohol.
• Nehmen Sie nur Medikamente ein, auf die Sie eingestellt sind. Ihr Arzt und /oder Therapeut kann Ihnen weitere Informationen geben.
• Im Sommer wie im Winter müssen Ihre Arme und Beine bekleidet (lang) sein.
• Verwenden Sie bitte keine Cremes, Lotionen und auch kein Make-up.
• Wir bitten Sie, am Vorabend keine Sauna-Anwendung vorzunehmen
• Männer sollten sich bitte am Vorabend rasieren
• Es sollten innerhalb von 7 Tagen vor der Untersuchung keine zahnärztlichen Behandlungen stattgefunden haben

Print Friendly, PDF & Email
Share